Februar 27

Musike am Montag: Die Gerd Show – FKK

Buyaka! Buyaka!

Text:

Liebe Freundinnen und Freunde
der Klasse von 99,
macht euch frei.
Am besten jetzt gleich.
Wenn ich euch einen wichtigen Ratschlag
für euer persönliches Wohlbefinden geben darf,
dann diesen:
Die langfristigen Vorteile von FKK
sind von Wissenschaftlern bewiesen worden.
Der Rest meiner Ratschläge
beruht auf meinen eigenen, persönlichen Erfahrungen.
Hier sind einige Tipps
für jeden Einzelnen:
Lass einfach mal Fünfe grade sein.
Hab Spaß an deinem Körper.
Benutz ihn wann immer es geht.
Treib gemischten Mannschaftssport,
mit Trikottausch, zusammen duschen, und allem Pipapo.
Schwitz.
Geh voll aus dir raus.
Swing.
Im Grunde musst du nur dir selbst treu bleiben.
Wenn du das hingekriegt hast,
verrat mir wie.
Gönn dir was.
Kauf dir im ALDI die Mortadella mit Gesicht;
Das Auge isst mit.
Finde dich gut.
Stell dich bei Familienfotos ganz nach vorn.
Zieh dir’n abgespaceten Fummel an
und stell die Optik auf unendlich.
So fällst du auf
wenn’s mal ’ne Erbschaft zu verteilen gibt.
In 20 Jahren wirst du auf diese Bilder zurückschauen
und dich in einer Weise sehen,
die dir unbegreiflich cool erscheint.
Sei unbestechlich und standhaft.
Gib leere Eierkartons zurück,
und überhaupt:
Kauf nur Eier von antiautoritären Hühnern.
Ob braun oder weiß,
egal, der Charakter zählt!
Schreib Liebesbriefe auf deinen Kontoauszügen
wenn du’s dir leisten kannst.
Damit bist du ganz weit vorne.
Denk immer daran:
Es gibt nichts Wichtigeres als Freundschaft.
Halt an deinen alten Freundschaften fest, pflege sie!
Bemüh dich um immer neue Freunde, so viele wie möglich.
So wirkst du bei Außenstehenden beliebter.
Sei weltoffen.
Wenn’s dir beim Chinesen geschmeckt hat,
lass einen fahren, dass die Kimme föhnt.
Sei selbstbewusst, lass die Wände wackeln.
Das befreit, und ist ein Lob für den Koch.
Also: Lasst Dampf ab, Brothers and Sisters.
Benutze Schnellrestaurants.
Kein lästiges „Bitte“ und „Danke“,
stabile Schnitzelpreise,
der Doppelkorn zieht dir die Falten aus dem Sack.
Schenk der Bedienung ein Lächeln, oder einen Zungenkuss.
Das solltest du beim Kebap-Mann aber vor dem Essen tun.
Geh aus dir raus.
Tanz den Ententanz und ruf laut:
„Hey ho, let’s go!“, oder „Buyaka buyaka!“
Fühl dich sexy dabei, Motherfucker.
Zieh deine Hose nicht sofort wieder an.
Mach die Nacht zum Tag.
Kümmer dich um die Frau deines Nachbarn;
Er hat Schichtdienst.
Geilomat
Mach Dir keine Sorgen.
Alles ist gut.
Du bist gut.
Du bist das Zentrum deines eigenen Kosmos.
Aber halt den Ball flach.
Versuch nicht die Abseitsregel zu erklären,
wenn du selbst keine Ahnung davon hast.
Bleib sauber,
Geruch und Fettfilz unten rum törnen echt ab.
Denk immer daran:
Schmuck ist nicht an jeder Stelle schön.
Und wenn Du damit mal hängen bleibst,
läuten die Glocken zum jüngsten Gericht.
Lass dir keinen einzelnen Schuh andrehen,
kauf immer zwei, die möglichst gut zueinander passen.
Rasier das Gestrüpp von den Beinen und aus den Achseln,
damit du siehst, wie das kommt.
Aber… lass Dir mal’n Schnurrbart stehen,
damit du weißt, was ich meine,
wenn vom „Schenkelbesen“ die Rede ist.
Hau mal so richtig auf die Kacke,
mit allen Schikanen.
Sei kein Mönch,
das Leben ist zu kurz für Abstinenz.
Wenn Du morgens Karussel fährst,
stell einfach ein Bein aus dem Bett,
aber tret nicht in den Eimer.
Respektier das Alter.
Fahr Senioren einfach nach Hause
und gib richtig Kette dabei.
Fahr links.
Lass ordentlich Gummi auf der Straße,
und nimm die Kurven schnittig.
Das imponiert,
und vermittelt eine flotte Lebenseinstellung.
Das Leben is schön!

Text gefunden auf Songtexte.com

Februar 22

Happy Times

Erinnert sich noch wer an die Cannonball-Filme? Also nicht den Quatsch von 1976 mit Carradine, sondern die Klassiker ab 1981 mit Burt Reynolds, Roger Moore, Farah Fawcett, Dean Martin, Sammy Davis Jr. und Frank Sinatra? Auf dem Highway ist die Hölle los (The Canonball Run, Trailer) und  Auf dem Highway ist wieder die Hölle los (The Cannonball Run II, Trailer). Vergessen wir mal den dritten Teil, der hat damit nichts zu tun, der hatte glaube ich nur in Deutschland einen ähnlichen Namen.

Die Bloopers haben Lust gemacht, zumindest den ersten Teil demnächst mal wieder zu sehen, ich kann aber auch beide Trailer empfehlen, die Filme waren wirklich hochkarätig besetzt. Erwähnte ich meine Schwäche für Kino-Trash aus den 80ern?

Katgeorie:80er Kino, Maybe Funny | Kommentare deaktiviert für Happy Times
Februar 21

Kickstarter-of-the-$timeperiod: Trumpeltroll

Fuckface Trumpeltroll
(c) Chuck Williams

Schönes Kickstarter-Projekt: Der Trumpeltroll aus Kunstharz. Für nur 25$ plus Versand kann man Besitzer dieser ansprechenden Figur werden, zum liebhaben, knuddeln, drauf-herum-stampfen, verkloppen und Voodoo-Benadeln. Wer kann dazu schon nein sagen?

Gefunden bei Schlecky Silberstein, der es von Nerdcore hatte. Nerdcore hat noch viel mehr schöne Bilder, btw!

Februar 14

Trump vs. Truth: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)

Das Video ist wirklich großartig!

Hier ein paar Anmerkungen:

#45 spricht bei 5:17 von einem „GDP below Zero“. Das ist, wie Oliver richtig bemerkt, so gut wie unmöglich. Ich vermute, #45 hat irgendwo die Grafik gesehen, dass das der Zuwachs des GDP unter Obama zu ersten Mal nicht gewachsen sondern geschrumpft ist. Das steht auch auf der Homepage der Weltbank so zu lesen. Dort kann man sehen, dass das auch 1974, 1975, 1980, 1982 und 1991 so war und nicht nur 2008 und 2009. Schaut man sich das tatsächliche GDP (Gross Domestic Product, Bruttoinlandsprodukt) an, sieht man, dass es 2008 und 2009 zwar nicht gewachsen ist, aber mit 14.719 und 14.419 Mrd. US-Dollar durchaus nicht negativ war.

Ab 7:37 spricht Oliver von „Nuclear Triad“. Er kommt zwar später darauf zu sprechen, was das ist, aber nur kurz in einem Werbespot, den er #45 zeigen will, indem er ihn auf den Sendern bucht, die #45 anscheinend regelmäßig schaut. Nuclear Triad ist das Konzept, sein Atomwaffenarsenal so aufzuteilen, dass der Gegner bei einem Angriff nicht alle zerstören kann und damit noch die Möglichkeit eines Vergeltungsschlages besteht, was die Abschreckung erhöhen soll. Ich habe nur einen englischen Wikipedia-Artikel gefunden, aber im Grunde geht es um Atomwaffen in Form von Interkontinental-Raketen, Fliegerbomben und als Raketen, die von U-Booten abgeschossen werden.

Ab 8:20 geht es darum, das #45 sein Briefing offensichtlich über morgendliche Fernsehprogramm bekommt. Fefe hatte da im Januar schon mal auf diesen Artikel in der Washington Post verlinkt, die einen Zusammenhang zwischen #45’s Tweets und dem Programm einiger Sender hergestellt haben. So sad. But true.

10:40 kommen ein paar Stories von der Naziplattform Breitbart-News. Falls jemand glaubt, das wären gefälschte Titel: Nope.

Achtung, Nazi-Propaganda-Links ahead:

Lesen Sie weiter

Katgeorie:Maybe Funny, Medienkompetenz, Politik | Kommentare deaktiviert für Trump vs. Truth: Last Week Tonight with John Oliver (HBO)
Januar 26

Inauguration-Day re-synced

Falls Ihr Euch gefragt habt, was die Jungs von Sinnlos im Weltraum heute machen:

PS: I’m also disappointed that they didn’t found the continent of Atlantis! Meet you @ the Brown Lady in Connecticut.

Katgeorie:Maybe Funny | Kommentare deaktiviert für Inauguration-Day re-synced