Februar 5

Das Wort zum Sonntag – Trumpel vs. Migranten

When he first announced it, he said ‘Muslim ban.’ He called me up. He said, ‘Put a commission together. Show me the right way to do it legally.’”Rudy Giliani

Das Trumpeltier ist derzeit mit seinem „Moslem-Bann“ in allen Nachrichten. Er hat Einreisebeschränkungen und mehr gegen sieben Länder mit überwiegend islamischer Bevölkerung verhängt, einige Menschen sind im Transit gestrandet, nette Leute demonstrieren dagegen, die Presse ist voll mit traurigen Geschichten und betroffenen Gesichtern.

Dieses Vorgeplänkel nur, um den Rahmen für das Folgende zu setzen, wenn das hier jemand irgendwann später ohne Kontext liest (oder überhaupt).

Ich denke, wir können es als etabliert ansehen, dass das eine weitere Scheiß-Idee von dem ohnehin nicht mit besonders duften Eingebungen gesegneten Trumpel ist.

Aber: Trumpel wollte meiner Meinung nach nie irgendwelche „Gefährder“ aus seinem Land fernhalten sondern „lediglich“ seine Wahlkampfversprechen gegenüber seinen Wählern umsetzen und nebenbei noch mal zeigen, wo und gegen wen der Kreuzzug gehen wird. Warum ich das glaube? Schauen wir mal auf diese kleine Übersicht:

via Fefe/Imgur/ironophile

Klingt komisch, ist aber so.

Wenn man sich das Video anschaut, das bei diesem Beitrag am Anfang eingebettet ist, bekommt man einen guten Eindruck davon, wie die Entourage vom Trumpeltier so drauf ist und was für Leute ihm da einflüstern. Mein Fresse O.O

In dem Video ist ein Gespräch zwischen irgend so einer Fox-Trulla und Giuliani, aus dem auch das Zitat oben stammt, und die beiden sind richtig üble Gesellen, das ist nichts für schwache Nerven.

Nachdem sich die Leute nun hauptsächlich darüber aufregen und dieses Thema auch die Medien beherrscht, fürchte ich, dass vielen entgeht, wo sich das das möglicherweise größere Drama zu diesem Thema abspielen wird: In den so genannten „Sanctuary Cities“, also Städten, die zwar um illegale Immigranten wissen, diese aber nicht abschieben. Diese haben gerade vom Trumpeltier mit seiner „Executive Order: Enhancing Public Safety in the Interior of the United States“ so richtig einen in die Fresse bekommen.

The purpose of this order is to direct executive departments and agencies (agencies) to employ all lawful means to enforce the immigration laws of the United States.Executive Order of Mr. Trumpel

Um besagten Santuary Cities das ganze schmackhaft zu machen, hat er sich nach dem Motto „divide et impera“ überlegt, denen alle Förderungen zu streichen, die nicht für seine Homies von der Gestapo die Sicherheitsbehörden gebraucht werden.

„In furtherance of this policy, the Attorney General and the Secretary, in their discretion and to the extent consistent with law, shall ensure that jurisdictions that willfully refuse to comply with 8 U.S.C. 1373 (sanctuary jurisdictions) are not eligible to receive Federal grants, except as deemed necessary for law enforcement purposes by the Attorney General or the Secretary.“Executive Order des Trumpels

Das kann echt ins Geld gehen und wird sicher nicht dafür sorgen, dass die Leute, die sich heute für einen humaneren Umgang mit Flüchtlingen und illegalen Einwanderern einsetzen, deutlich beliebter werden.

Das Trumpeltier hofft, laut diesem Beitrag auf Curbed, damit zwei bis drei Millionen „Kriminelle“ loszuwerden. Die LA Times scheibt dazu, Obama hätte seit 2009 2,5 Millionen Kriminelle Ausländer deportiert. Ich glaube, der fundamentale Unterschied wird sein, das Obama tatsächlich verurteilte Verbrecher abgeschoben hat (und machen wir uns nichts vor, in einem Land, in dem einer der größten privaten Wirtschaftszweige das Verwahren von Menschen in Gefangenschaft ist, werden echt viele Leute verurteilt – geht’s der Wirtschaft gut, geht’s allen gut, am I right?) und für Mr. Trumpel jeder ein Verbrecher ist, der ihm und seiner Junta nicht Weiß genug ist.

Dieser – nach Meinung einiger Psychologen vermutlich geistig Kranke – Amokläufer ist dabei, Millionen Leuten das Leben zur Hölle zu machen. Was für armselige Menschen müsse Trump-Supporter sein, dass sie bei so etwas wohlwollend zusehen und dem Horror-Clown auch noch zustimmen? Wie wenig Selbstwertgefühl muss man haben, um sein Glück aus dem Leid anderer zu ziehen?

Wenn man sich diesen Text in der Wikipedia durchliest:

Malignant narcissism is a psychological syndrome comprising an extreme mix of narcissism, antisocial personality disorder, aggression, and sadism. Often grandiose, and always ready to raise hostility levels, the malignant narcissist undermines organizations in which they are involved, and dehumanizes the people with whom they associate.Wikipedia

…könnte man meinen, daneben sollte noch ein Bild vom Trumpel als „Exhibit A“ erscheinen.

Ach ja, falls sicher wer fragen sollte, wer das alles erledigen soll… Trumpel hat in dem selben Schreiben gleich 10.000 Leute für seine Sturm-Staffel Einwanderungsbehörde bestellt:

The Secretary, through the Director of U.S. Immigration and Customs Enforcement, shall, to the extent permitted by law and subject to the availability of appropriations, take all appropriate action to hire 10,000 additional immigration officers,Executive Order of Mr. Trumpel

Liebe Amerikaner, ich denke, das wird nicht schön. Ich kann nur hoffen, dass nicht alle in- und ausländischen Kräfte zu lange zusehen, so wie beim GröFaZ damals. Aber wie heißt es so schön: „Wenn wir eines aus der Geschichte gelernt haben, dann, dass wir aus der Geschichte nichts gelernt haben.“

Schönen Sonntag!

 

[/su_spoiler]

Schlagwörter: ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht5. Februar 2017 von Frank in Kategorie "DWzS", "Politik