Februar 21

Aus dem „Buch der coolen Leute“: Jack Ma

Heute möchte ich Euch Jack Ma aka Feng Qingyang vorstellen. Er ist der Gründer der Alibaba Group, mir am ehesten bekannt durch AliExpress, wo ich all meine schönen China-Gadgets kaufe.

Wie man an seinem Spitznamen sehen kann, steht er auf Kung-Fu. Der Spitzname sollte zwar allgemein bekannt sein, dennoch hier eine Quelle:

As a child he loved martial arts and kung fu novels. He gives employees kung fu nicknames and calls himself „Feng Qingyang,“ which, according to The Financial Times, „comes from a reclusive swordsman character who was unpredictable and aggressive.“Artikel im Forbes

Ich würde zwar eher mit der Wikipedia-Erklärung „His name is derived from a line in the Classic of Poetry used to describe refreshing weather“ gehen, aber die Kung-Fu-Geschichte ergibt auch Sinn. Anscheinend hat sich Jack Ma 2017 wohl einen Traum erfüllt und seine Kohle (oder die seiner Firma) genutzt, um sich selber eine Hauptrolle in einem Kung-Fu-Streifen Namens Gong Shou Dao zu verpassen. Den fand ich recht unterhaltsam (sind ja auch nur 22 Minuten) und möchte ihn Euch nicht vorenthalten:

Auch sonst schreckt der gute Mann nicht vor künstlerischen Einlagen zurück:

On September 8 2017, to celebrate Alibaba’s 18th year of establishment, Ma appeared on stage and turned the event into a ‚Thriller‘ with a Michael Jackson inspired performance. This isn’t the first time Ma has performed at an Alibaba event. He performed part of „Can You Feel The Love Tonight“ at the 2009 event while dressed as heavy metal lead singer.Englischsprachiger Wikipedia-Eintrag zu Jack Ma

Last but not least scheint er eine philantrophische Ader zu haben, welche, oh Ironie, auch in der Begründung zur Auszeichnung als Man of The Year 2013 der Financial Times erwähnt wird.

„In China, because of problems in water, air and food safety, in 10 or 20 years we will face a lot of health problems, like increased cancer. So that is one area where I will invest my money and time,” Mr Ma said in a telephone interview last week. “My second focus is people’s culture and education – if we don’t do this then young Chinese people will grow up with deep pockets but shallow minds.”Financial Times

Alles in allem scheint er ein würdiger Kandidat für einen Eintrag ins Buch der coolen Leute zu sein.



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht21. Februar 2018 von Frank in Kategorie "Buch der coolen Leute©