Februar 13

Musike am Montag: ZSK vertont Tucholksy

Kurt Tucholsky

Rosen auf den Weg gestreut

Ihr müßt sie lieb und nett behandeln,
erschreckt sie nicht – sie sind so zart!
Ihr müßt mit Palmen sie umwandeln,
getreulich ihrer Eigenart!
Pfeift euerm Hunde, wenn er kläfft –:
Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft!

Wenn sie in ihren Sälen hetzen,
sagt: »Ja und Amen – aber gern!
Hier habt ihr mich – schlagt mich in Fetzen!«
Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
Denn Prügeln ist doch ihr Geschäft!
Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft.

Und schießen sie –: du lieber Himmel,
schätzt ihr das Leben so hoch ein?
Das ist ein Pazifisten-Fimmel!
Wer möchte nicht gern Opfer sein?
Nennt sie: die süßen Schnuckerchen,
gebt ihnen Bonbons und Zuckerchen …
Und verspürt ihr auch
in euerm Bauch
den Hitler-Dolch, tief, bis zum Heft –:
Küßt die Faschisten, küßt die Faschisten,
küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft –!

Text von textlog.de

Katgeorie:Gegen Nazis, Musik, Punk | Kommentare deaktiviert für Musike am Montag: ZSK vertont Tucholksy
Februar 12

Das Wort zum Sonntag: Impfen!

In Österreich keimt gerade mal wieder eine Debatte über eine Impf-Pflicht auf. Ich vermute, diese wird auch wieder im Sande verlaufen, da es schwierig ist, per Gesetz quasi eine Köperverletzung (das Pieken mit der Injektionsnadel, so wie ich das sehe) anzuordnen. Normalerweise, also wenn es eine Gesellschaft gäbe, wo der Schwachsinn von Impfgegnern, Chemtrailern und anderen Truthern nicht über Fakebook auf die geistig Armen übergreifen würde, wäre das auch kein Problem. Die wenigen Gehirnamputierten, die ihre Kinder nicht impfen lassen, würden der Gesellschaft keinen ernsthaften Schaden zufügen, weil a) ein früher Kindstod ihrer Abkömmlinge den Genpool der Gesellschaft eher positiv beeinflussen würde und b) die Herdenimmunität der Anderen eine Epidemie verhindern würde und so Unschuldige, wie Alte oder Leute, bei denen die Impfung nicht angeschlagen hat, nicht übermäßig gefährdet wären.

Advice for the retarded

Leider verbreitet sich aber der Schwachsinn im Internetz wie eine Epidemie und leider dürfen sich auch die ganz Blöden fortpflanzen. Somit werden die aufgeklärten Fakebook-Mutties, die ihre Kinder nicht impfen lassen, weil sie diese lieber dem Gott der Masern opfern als das Risiko einzugehen, dass ihr Kind autistisch, schwul oder gar rothaarig wird, wie sie das irgendwo auf der Webseite anderer Schwachköpfe gelesen haben, immer mehr. Evidenzbasierte Medizin? Nur für die Unwissenden! Statistiken, dass die Einführung von Impfungen das Auftreten vieler Krankheiten nahezu ausgerottet hatte? Lügenpresse!

Natürlich wollen solche „Aufklärer“ wie Jutta Schmidt aus Wien von Impffrei.at nicht Haftbar gemacht werden, wenn irgendeiner Mutti die Kinder wegsterben, weil sie die „Aufklärung“ für bare Münze genommen haben und die tollen Tipps gegen den Kinderarzt befolgt haben:

Dennoch stehen dort Tipps wie zu behaupten „Ich (wahlweise „Mein Kind“) hatte gestern Fieber und möchte daher heute nicht impfen.“ (Sollte vom Arzt ein „Das ist kein Hindernis“ kommen, kann man darauf verweisen, dass man sich lieber an die Leitlinien des Gesundheitsministeriums hält.)“ oder auch folgender Text, den sie beim Arzt aufsagen soll, wenn dieser zur Impfung rät, der der armen Mutti gleich noch ein bisschen das Gehirn vernebelt: „Nein danke, ich finde es ekelig, Affennierenzellen und Zellen abgetriebener Föten in mein Kind zu spritzen.“

Ich frage mich, wie misanthrop ein Mensch sein muss, um Anderen anhand unbelegter Schwachsinnigkeiten nahezulegen, doch seine Kinder wie im Mittelalter bezüglich einiger Krankheiten einfach dem Zufall zu überlassen, auch wenn es vermeidbar wäre. In dem oben schon verlinkten Beitrag auf Welt.de gibt es unten auch ein Video, wo eine Mutter, der das Kind weggestorben ist, versucht, per Fakebook andere Mütter zu warnen. Ich vermute nur, das ist die falsche Plattform, aber ich kann sie verstehen. Egal auf welche Betrüger man nun herein fällt, seien es Trickbetrüger, Phishing-Mails oder eben solche Gestalten wie Jutta Schmidt und ihre Gesinnungsgenossen, wenn dann der Schaden da ist, wacht man auf.

Versteht mich nicht falchs: Ich habe nicht gegen eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema. Der Teil in der Wikipedia, der sich mit Impfkritik beschäftigt, ist durchaus lesenswert und jeder kann sich gerne selber eine Meinung bilden. Allerdings halte ich es für unverantwortlich, wenn man mit pseudowissenschaftlichem Geschwätz anderen einreden will, dass es ja nicht nur Bekloppte seien, die Impfen als Teufelswerk ablehnen, sonder das es auch Wissenschaftler gäbe, die das so sehen. Ja, es gibt auch Wissenschaftler, die Exorzismen abhalten oder ihr Kinder schänden, deswegen ist das immer noch nicht nicht richtig und das Wort eines Irren ist, egal, welchen Titel er hat, kein Maßstab für die Wahrheit.

Drastische Infografik Impfen

10 Gründe für's Impfen von Psiram

Diese Grafik kommt von Psiram, diese Quelle kann ich ganz allgemein empfehlen, wenn es um Esoterik, Religion oder Gesundheit geht. Medienkompetenz! Wenn Sie schon die „Experten“ vom Kopp-Verlag oder Impffrei.at gelesen haben, warum nicht mal im Wiki nachlesen, was andere zu sagen haben? Das Problem ist allerdings, dass dort keiner Ihnen Sätze in den Mund legt, was Sie antworten sollen, wenn der Doktor fragt und dass von seriösen Leute selten behauptet wird, alles ist so einfach und klar, wenn man nur macht, was sie sagen. Einfache Lösungen für komplexe Probleme bieten meistens nur Pseudo-Experten wie Jutta Schmidt.

Für mich bleibt die Frage „Cui Bono?“, die ich mir nur damit beantworten kann, dass die meisten Impfgegner entweder simple Bekloppte sind, die ihre fixen Ideen möglichst vielen Anderen schmackhaft machen wollen (siehe Truther) oder sie betreiben nebenbei noch einen Handel mir Büchern zu dem Thema, und last but not least verscherbeln einige dann Homöopatische Mittelchen, wenn die Leute dank fehlender Impfung krank geworden sind. Als Beispiel mal die Betreiber der Webseite aegis.at (nicht das Ziegenfell aus der Mythologie sondern das „Aktive Eigene Gesunde Immun System“, das klingt auch viel valider als ein mythologischer Bezug) wird von Leuten betrieben, die mit Nachnamen gerne mal Loiber heißen. Dr. Loiber nun wieder ist Homöopat (bzw. ist gewesen, er hat zwar nach der Aufhebung seines Berufsverbotes 2009 noch ein bisschen praktiziert, hat aber dann 2015 seine Praxis aufgegeben) und neben dem Impfen auch gegen Chemotherapien, er ist Anhänger der GNM und des Opus Dei.  Dazu publiziert er gerne Bücher, die auch auf der Impfgegner-Webseite seiner Frau verkauft werden.

Ich glaube, dass es da eine unschöne Mischung aus Überzeugungstätern und Wunderheilern gibt, die diese ganze Szene bespielen und sich da eine eigene wirtschaftliche Nische gebastelt haben, in der sie ihr auskommen finden. Was man dagegen machen kann, kann ich leider nicht sagen, ich vermute, mit fröhlichen Aufklärungsplakaten wird man diese Leute nicht erreichen.

 

Schönen Sonntag!

Februar 11

Medienkompetenz #3: Baue Deine eigen NSA

Schöner Vertrag zum Thema Datensammeln im Internet, wie private Daten angeblich anonymisiert verkauft werden und was man dennoch für Schlüsse daraus ziehen kann. Ist auf Deutsch und zeigt meiner Meinung nach recht gut, warum anonymisieren eher mäßig funktioniert und wie man durch Kombination vermeintlich unwichtiger Informationen Rückschlüsse auf den Menschen dahinter ziehen kann.

Beschreibung und Informationen vom Urheber: CCC
Veröffentlicht am 29.12.2016

Build your own NSA
How private companies leak your personal data into the public domain, and how you can buy it.

When thinking about surveillance, everyone worries about government agencies like the NSA and big corporations like Google and Facebook. But actually there are hundreds of companies that have also discovered data collection as a revenue source. We decided to do an experiment: Using simple social engineering techniques, we tried to get the most personal you may have in your procession.

When thinking about surveillance, everyone worries about government agencies like the NSA and big corporations like Google and Facebook. But actually there are hundreds of companies that have also discovered data collection as a revenue source. Companies which are quite big, with thousands of employees but names you maybe never heard of. They all try to get their hands on your personal data, often with illegal methods. Most of them keep their data to themselves, some exchange it, but a few sell it to anyone who’s willing to pay.

We decided to do an experiment: Using simple social engineering techniques, we tried to get the most personal you may have in your procession. Your “click-stream data”, every URL you have been visiting while browsing the web.

After a couple of weeks and some phone calls we were able to acquire the personal data of millions of German Internet users – from banking, over communication with insurance companies to porn. Including several public figures from politics, media and society. In the talk, we’ll explain how we got our hands on this data, what can be found inside and what this could mean for your own privacy and safety now and in the future.

* Introduction & background
* Who collects data and for which purposes
* How we got our hands on a large data sample
* What’s in it? Detailed analysis of the data set
* How does it work? Analysis of the collection methods
* Outlook: Can we still save our privacy?

──────────
➤Redner: Andreas Dewes, @sveckert
➤EventID: 8034
➤Event: 33. Chaos Communication Congress [33c3] des Chaos Computer Club [CCC] ➤Ort: Congress Centrum Hamburg (CCH); Am Dammtor; Marseiller Straße; 20355 Hamburg; Deutschland
➤Sprache: deutsch
➤Beginn: Mi. 28.12.2016 20:30:00 +01:00
➤Lizenz: CC-by

Katgeorie:Big Data, Medienkompetenz | Kommentare deaktiviert für Medienkompetenz #3: Baue Deine eigen NSA
Februar 9

Words of Wisdom über den Umgang mit #45

CEO of King Center and Daughter of Dr. Martin Luther King and Coretta Scott King, @BerniceKing, posted this on her Facebook page tonight:

 

Yashar via Matthew Mercer

Ich denke, davon kann ich Ratschlag Nummer 1 sofort umsetzen und den Amerikanischen Horroclown aka Das Trumpeltier in Zukunft #45 nennen. Auf Ratschlag Nummer 3 bin ich auch schon gekommen, tatsächlich hat Diskutieren mit solchen Leuten keinen Sinn. Ob nun #45-Supporter, PegidAfD-Amöben oder Nazi-Gezuppel wie dieser Spencer – intellektuelles duellieren mit Unbewaffneten ist unehrenhaft. Oder, um es anders zu formulieren: Diskutieren mit Nazis ist wie mit einem Käsehobel onanieren: Nicht sehr unterhaltsam aber unheimlich schmerzhaft.

Bei Ratschlag Nummer 4 („Focus on his politics, not his orange-ness and mental state“) bin ich mir unsicher. Ob er nun orange ist oder nicht ist mir egal, aber seinen Geisteszustand sollte man schon im Auge behalten, der Typ hat schließlich eine eigene Armee, die anderen gerne mal Demokratie bringt, wenn er sie für „bad Hombres“ hält.

Nummer 8, „Be careful not to spread fake news. Check it“, kann man nicht laut genug sagen. Viele Scheiße, die von Pickeln am Arsch der Deutschen aka PegidAfD in den Umlauf gebracht wird, wird von ansonsten nicht ganz blöden Leuten ungeprüft verteilt. Macht Euch nicht zum Handlanger der Blöden, prüft, was ihr teil!

Katgeorie:Gegen Nazis, Medienkompetenz | Kommentare deaktiviert für Words of Wisdom über den Umgang mit #45
Februar 5

Das Wort zum Sonntag – Trumpel vs. Migranten

When he first announced it, he said ‘Muslim ban.’ He called me up. He said, ‘Put a commission together. Show me the right way to do it legally.’”Rudy Giliani

Das Trumpeltier ist derzeit mit seinem „Moslem-Bann“ in allen Nachrichten. Er hat Einreisebeschränkungen und mehr gegen sieben Länder mit überwiegend islamischer Bevölkerung verhängt, einige Menschen sind im Transit gestrandet, nette Leute demonstrieren dagegen, die Presse ist voll mit traurigen Geschichten und betroffenen Gesichtern.

Dieses Vorgeplänkel nur, um den Rahmen für das Folgende zu setzen, wenn das hier jemand irgendwann später ohne Kontext liest (oder überhaupt).

Ich denke, wir können es als etabliert ansehen, dass das eine weitere Scheiß-Idee von dem ohnehin nicht mit besonders duften Eingebungen gesegneten Trumpel ist.

Aber: Trumpel wollte meiner Meinung nach nie irgendwelche „Gefährder“ aus seinem Land fernhalten sondern „lediglich“ seine Wahlkampfversprechen gegenüber seinen Wählern umsetzen und nebenbei noch mal zeigen, wo und gegen wen der Kreuzzug gehen wird. Warum ich das glaube? Schauen wir mal auf diese kleine Übersicht:

via Fefe/Imgur/ironophile

Klingt komisch, ist aber so.

Wenn man sich das Video anschaut, das bei diesem Beitrag am Anfang eingebettet ist, bekommt man einen guten Eindruck davon, wie die Entourage vom Trumpeltier so drauf ist und was für Leute ihm da einflüstern. Mein Fresse O.O Lesen Sie weiter

Katgeorie:DWzS, Politik | Kommentare deaktiviert für Das Wort zum Sonntag – Trumpel vs. Migranten