Februar 5

Das Wort zum Sonntag – Trumpel vs. Migranten

When he first announced it, he said ‘Muslim ban.’ He called me up. He said, ‘Put a commission together. Show me the right way to do it legally.’”Rudy Giliani

Das Trumpeltier ist derzeit mit seinem „Moslem-Bann“ in allen Nachrichten. Er hat Einreisebeschränkungen und mehr gegen sieben Länder mit überwiegend islamischer Bevölkerung verhängt, einige Menschen sind im Transit gestrandet, nette Leute demonstrieren dagegen, die Presse ist voll mit traurigen Geschichten und betroffenen Gesichtern.

Dieses Vorgeplänkel nur, um den Rahmen für das Folgende zu setzen, wenn das hier jemand irgendwann später ohne Kontext liest (oder überhaupt).

Ich denke, wir können es als etabliert ansehen, dass das eine weitere Scheiß-Idee von dem ohnehin nicht mit besonders duften Eingebungen gesegneten Trumpel ist.

Aber: Trumpel wollte meiner Meinung nach nie irgendwelche „Gefährder“ aus seinem Land fernhalten sondern „lediglich“ seine Wahlkampfversprechen gegenüber seinen Wählern umsetzen und nebenbei noch mal zeigen, wo und gegen wen der Kreuzzug gehen wird. Warum ich das glaube? Schauen wir mal auf diese kleine Übersicht:

via Fefe/Imgur/ironophile

Klingt komisch, ist aber so.

Wenn man sich das Video anschaut, das bei diesem Beitrag am Anfang eingebettet ist, bekommt man einen guten Eindruck davon, wie die Entourage vom Trumpeltier so drauf ist und was für Leute ihm da einflüstern. Mein Fresse O.O Lesen Sie weiter

Katgeorie:DWzS, Politik | Kommentare deaktiviert für Das Wort zum Sonntag – Trumpel vs. Migranten
Januar 31

Verteidigung oder Propaganda?

Die Verteidiger hatten in ihren Plädoyers teilweise auf die Herkunft der Burschen hingewiesen. Frauen würden „dort einen anderen Stellenwert haben“. Dies sei keine Entschuldigung oder Rechtfertigung, aber es könne „bei der Ausführung der Tat eine Rolle gespielt haben“. Der Vertreter des jüngsten Angeklagten, der in U-Haft des öfteren Probleme mit weiblichen Justizwachebeamten hatte, wofür es laut Staatsanwältin bereits einen Strafantrag gibt, stellte die Frage in den Raum, ob sein Mandant aufgrund seiner Herkunft und anderen Sozialisierung überhaupt in der Lage sei, unsere Rechtsansichten zu verstehen. Deshalb habe dieser in der ersten Verhandlung gemeint, er „habe kein Gesetz gebrochen“.wien.orf.at

Also diese „Verteidigung“ finde ich wirksamer als jede AfD- oder FPÖ-Propaganda. Selbst wenn das jemanden (Richter, Staatsanwalt) in diesem Fall beeinflusst hat, gibt es meiner Meinung nach nur zwei Folgerungen: Entweder ist das flasch, dann handelt es sich wirklich um gut getarnte Rechte Propaganda, oder es ist richtig, dann… dann mache ich mir schon etwas Sorgen, was in manchen Herkunftsländern noch so Tradition ist, außer Frauenköpfe-an-Kloschüsseln-knallen und Gruppenvergewaltigungen. Und ich denke, dass der Staat, zumindest, wenn er der Argumentation der Verteidigung folgen würde, sich ernsthaft Gedanken machen muss, wie man Neuankömmlingen die hier herrschenden Grundwerte und -regeln möglichst umgehend vermittelt.

Quellen: Orf Wien und mit gleichem Wortlaut Nachrichten.at

Katgeorie:WTF | Kommentare deaktiviert für Verteidigung oder Propaganda?
Januar 26

Inauguration-Day re-synced

Falls Ihr Euch gefragt habt, was die Jungs von Sinnlos im Weltraum heute machen:

PS: I’m also disappointed that they didn’t found the continent of Atlantis! Meet you @ the Brown Lady in Connecticut.

Katgeorie:Maybe Funny | Kommentare deaktiviert für Inauguration-Day re-synced
Januar 25

Tweet des Tages

Ich, jedes Mal so, wenn Firmen keine Webseite mehr haben sondern nur noch einen beschissenen Fakebook-Auftritt.

Katgeorie:Social-Schmozial | Kommentare deaktiviert für Tweet des Tages