Januar 5

Journalismus ist nicht ganz tot!

Der stets zum Gruß erhobene rechte Arm der CDU, auch bekannt als CSU, hat ja schon kurz nach der letzten Wahl festgestellt, dass sie „die rechte Flanke schließen müssen“ (im Video ca. bei 1:20) (hat auch so ein Otto von der CDU gesagt, aber den kennt ja auch wieder keiner).

Nun hat der CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt diese Idee wieder aufgegriffen und zur „konservativen Revolution“ aufgerufen. Längerer Artikel zum Thema im Kraftfuttermischwerk, hier nur das darauf folgende Interview von Marietta Slomka mit Dobrindt, der (wie die meisten Nazis auch) wirkt, als wäre er mit dem kurzen Bus zur Schule gefahren worden:

Schönes Ding, ich mag es ja, wenn Kartoffeln vorgeführt werden, auch wenn ich im Allgemeinen nicht glaube, dass es Sinn hat, mit Nazis zu reden, so halte ich es dennoch für gut, wenn weiterhin versucht wird, ihre Tumbheit öffentlich zu machen.

In diesem Sinne: Barista, Barista, Anitfascista!

Archivierte Links
Katgeorie:Gegen Nazis, Politik | Kommentare deaktiviert für Journalismus ist nicht ganz tot!
November 27

Bernd Höcke bekommt sein eigenes Holocaust-Mahnmal

(c)

Die Leute vom Zentrum für politische Schönheit haben dem Nazi Bernd Höcke sein persönliches Mahnmal vor die Bude gebaut. In Bornhagen/Thüringen. Da haben die Nazis von den Antworten für Dumme über 20% bekommen bei der letzten Wahl. Kann man mal machen. Spiegel.tv hat einen kurzen Bericht darüber gemacht, den ich Euch nicht vorenthalten möchte, damit Ihr Euch mal ein Bild davon machen könnt, wie es im wilden Osten so zugeht.

Auslöser war diese Rede von Bernd (ich habe den Link zur passenden Stelle gesetzt, niemand sollte sich dieses Subjekt länger als nötig anhören müssen, wird aber auch in dem Video von Spiegel.tv gezeigt), in der er das Holocaust-Denkmal in Berlin „ein Denkmal der Schande“ nennt. Natürlich hat er das nicht so gemeint, wie es klingen kann etc. etc., aber das Ganze ist, wie so vieles andere auch bei der AfD, ein bewusster Tabubruch, um die Grenzen des Sagbaren zu erweitern und bei seinem Gefolge auch entsprechend angekommen. So geht es oft, die Nazis feiern sich, während die Normalen noch über Satzzeichen und Interpretationsmöglichkeiten diskutieren und sich verzetteln, anstatt dem Gelumpe die Grenzen aufzuzeigen.

Webseite der Aktion: https://deine-stele.de/ mit allen Detailinformationen und Mitmachspass.

Update. Da das erste Video von SpiegelTV verschwunden ist, habe ich eine andere Version davon herausgesucht. Ich hoffe, die hält etwas länger.

Katgeorie:Gegen Nazis | Kommentare deaktiviert für Bernd Höcke bekommt sein eigenes Holocaust-Mahnmal
September 1

Wahlwerbung: Die Partei!

Für den Inhalt der Wahlwerbung sind die jeweiligen Parteien verantwortlich, wobei die Partei „Die Partei“ die einzige Werbung macht, die ich wirklich sehen will. Das gilt besonders für die Arschkrampen von den „Faschistoiden Populisten Österreichs (FPÖ)“, die mich seit kurzem mit ihren Angst-und-Hass-Wahlwerbespots für die geistig Armen auf YouTube nerven. Das ist die selbe braune Scheiße, wie sie von der deutschen Partei „Antworten für Dumme (AfD)“ propagiert wird.

Allen, die jetzt sagen „Naja, an der FPÖ/AfD/NPD ist ja nicht alles schlecht“ oder „Nicht alle FPÖ-Wähler sind schlecht, da sind ja auch normale Leute dabei“ etc. und „Nazis boxen ist auch keine Lösung, man muss mit denen reden und sie überzeugen“, denen möchte ich diesen Text von Wiglaf Droste um die Ohren schlagen:

[…] Alle Welt sucht das Gespräch mit Rechtsradikalen. Warum? Haben sie einem etwas zu sagen? Ist nicht hinlänglich bekannt, was sie denken, fordern und propagieren? Wo liegt der beschworene aufklärerische Wert, wenn Henryk Broder in der `tageszeitung‘ Franz Schönhuber interviewt?

Muß man an jeder Mülltonne schnuppern? Niemand wählt Nazis oder wird einer, weil er sich über deren Ziele täuscht, – das Gegenteil ist der Fall; Nazis sind Nazis, weil sie welche sein wollen. Eine der unangenehmsten deutschen Eigenschaften, das triefende Mitleid mit sich selbst und den eigenen Landsleuten, aber macht aus solchen Irrläufern der Evolution arme Verführte, ihrem Wesen nach gut, nur eben ein bißchen labil etc., „Menschen“ jedenfalls, so Heinz Eggert, „um die wir kämpfen müssen“.

Warum? Das Schicksal von Nazis ist mir komplett gleichgültig; ob sie hungern, frieren, bettnässen, schlecht träumen usw. geht mich nichts an. Was mich an ihnen interessiert, ist nur eins: daß man sie hindert, das zu tun, was sie eben tun, wenn man sie nicht hindert: die bedrohen und nach Möglichkeit umbringen, die nicht in ihre Zigarettenschachtelwelt passen. Ob man sie dafür einsperrt oder sie dafür auf den Obduktionstisch gelegt werden müssen, ist mir gleich, und wer vom Lager (für andere) träumt, kann gerne selbst hinein.

Dort, in der deutschen Baracke, dürfen dann Leute wie Rainer Langhans, Wolfgang Niedecken und Christiane Ostrowski zu Besuch kommen und nach Herzenslust mit denen plaudern, zu denen es sie zieht.

Den Rest der Zeit werden die Berufsdeutschen ein wenig gequält: Verordneter Antifaschismus all night long! Fritz Teppisch spricht nicht unter drei Stunden! Aus den Lautsprechern dröhnt verjüdelte Negermusik! Pflichtlektüre: die schlechtesten Satiren von Ephraim Kishon! Rechte Winkel und Viervierteltakt sind bei Strafe verboten, die Haare werden nicht mehr geschnitten. Abends Talkshow mit Henryk Broder und Lea Rosh – es herrscht Teilnahmspflicht. Und dann geht es ruckzuck ohne Nachtisch ins Bett – zu Mister Long Dong Silver. So geht das.

Verbaler Antifaschismus ist Käse. Militant soll er sein, vor allem aber erfolgreich. Wenn sich dabei herausstellen sollte, daß es sich gegen 50, 60, 70, 80 oder 90 Prozent des deutschen Volkes richtet,
dann ist das eben so. Wo Nazis `demokratisch‘ gewählt werden können, muß man sie nicht demokratisch bekämpfen.Wiglaf Droste - Mit Nazis reden

Kann man sich (teilweise) auch von ihm auf YouTube vorlesen lassen.

 

Katgeorie:Gegen Nazis, Philosophie, Politik | Kommentare deaktiviert für Wahlwerbung: Die Partei!
August 31

PSA für Hundebesitzer & -freunde

Durch einen Beitrag im KFM bin ich mal wieder auf das Thema Erste Hilfe bei Hunden, konkreter gesagt, auf die Herzdruckmassage (CPR) bei Hunden aufmerksam geworden.

Hier deshalb ein 6-Minuten-Video, welches man als Hundebesitzer gesehen haben sollte:

Auslöser war dieser Terjearker, wo jemand tatsächlich einen Hund reanimiert.

Als Bonus-Content. für alle, die auch Menschen mögen, hier noch mal Vinnie Jones, der uns erklärt, wie man nur mit den Händen Leute reanimiert, die… aber seht selbst:

August 29

PSA: Überwachungspaket verhindern!

Die Leute von EpicEnter.Works (ich trauere immer noch dem Namen AKVorrat nach) haben unter www.überwachungspaket.at wirklich schön alle Infos zum Thema Überwachungspaket aufbereitet, darum will ich hier nicht alles noch mal schreiben, nur soviel: Es gilt, die Umsetzung der Totalüberwachungsfantasien von Sobotka und seinen Spießgesellen zu verhindern. Weder die SMPFKAÖVP (Schmierige Maturanten Partei, formerly known as ÖVP) oder die Verräterpartei (Verräterpartei Liste Kern) werden von sich aus da viel verhindern, also ist jeder einzelne gefordert:


Oder, um mal Marco Pogo, einer der ganz großen Dichter unserer Zeit, zu zitieren:

Rasterfahndung – Lauschangriff – Überwachungsstaat

überoi nur Fetz’nschädeln – i hob de Scheiße satt!Turbobier - 'Kiwara'

Katgeorie:Internetz, Netzpolitik, Politik | Kommentare deaktiviert für PSA: Überwachungspaket verhindern!
August 28

Musike am Montag: The Space Camp Song!

Urlaubszeit ist zu Ende, ich bin wieder da. Wie die meisten coolen Jungs war ich im Space Camp, eh klar. Brent Simon hat für alle, die nicht ganz so cool sind, ein Lied darüber gemacht:

Space Camp

Brent Simon

Some people like to camp next to a tree
Some people camp out in front of their TV
Some people camped out to see episode III
For some people that’s fine but it’s just not for me

At Space Camp excitement did abound
I flew so high without leavin the ground
In a simulator I broke the speed of sound
The multi-axis chair flipped me around

Carl Sagan sent a message to E.T.
Neil Armstrong walked in the Sea of Tranquility
Steve Squyers built spirit and opportunity
Dan Haylett upchucked in zero gravity

At Space Camp excitement did abound
I flew so high without leavin the ground
In a simulator I broke the speed of sound
The multi-axis chair flipped me around

 

via Minkorrekt

Katgeorie:Internetz, Musik, Punk | Kommentare deaktiviert für Musike am Montag: The Space Camp Song!
Juli 17

Musike am Montag: Kärbholz – Fallen & Fliegen

Wieder zurück von der G.O.N.D. & mit kleinen Augen am Schreibtisch…

Lyrics ansehen

Ich hab den Abgrund gesehen,
ich weiß wie es sich anfühlt, fast den Halt zu verlieren
die falschen Fragen zu stellen
und nicht zu erkennen was klar und deutlich erkennbar schien

Die bittre Wahrheit außer acht gelassen
da gibt es Leute die tanzen und andere die hassen
welche die führen und viele die Folgen
Wölfe und Lämmer – und die, die nicht an Wölfe glauben.

Auch fallen fühlt sich an wie fliegen für ’nen kurzen Augenblick,
bist du schwerelos dann bricht es dir dein Genick.
Der Narr ist nicht der auf dem falschen Weg, er ist der, der diesen nicht sieht.

Wer bist du in welche Richtung willst du geh’n
wer bist du, du kannst entscheiden wie auch immer du willst
es ist mir sowas von egal,
solang Du versteht dass nur Du deine Entscheidungen triffst

Den großen Traum durchgekaut, schnell verdaut und ausgekotzt.
Ein feiges Heer im Gleichschritt marsch durchs hoffnungsvolle Mittelmaß
Vergessen wer wir war’n
und wer wir immer sein wollten,
mit falschem Stolz der uns nicht leiten sollte.

[3x] Auch fallen fühlt sich an wie fliegen für ’nen kurzen Augenblick
bist du schwerelos dann bricht es dir dein Genick.
Der Narr ist nicht der auf dem falschen Weg, er ist der der diesen nicht sieht

Katgeorie:Musik | Kommentare deaktiviert für Musike am Montag: Kärbholz – Fallen & Fliegen