Januar 5

Journalismus ist nicht ganz tot!

Der stets zum Gruß erhobene rechte Arm der CDU, auch bekannt als CSU, hat ja schon kurz nach der letzten Wahl festgestellt, dass sie „die rechte Flanke schließen müssen“ (im Video ca. bei 1:20) (hat auch so ein Otto von der CDU gesagt, aber den kennt ja auch wieder keiner).

Nun hat der CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt diese Idee wieder aufgegriffen und zur „konservativen Revolution“ aufgerufen. Längerer Artikel zum Thema im Kraftfuttermischwerk, hier nur das darauf folgende Interview von Marietta Slomka mit Dobrindt, der (wie die meisten Nazis auch) wirkt, als wäre er mit dem kurzen Bus zur Schule gefahren worden:

Schönes Ding, ich mag es ja, wenn Kartoffeln vorgeführt werden, auch wenn ich im Allgemeinen nicht glaube, dass es Sinn hat, mit Nazis zu reden, so halte ich es dennoch für gut, wenn weiterhin versucht wird, ihre Tumbheit öffentlich zu machen.

In diesem Sinne: Barista, Barista, Anitfascista!

Archivierte Links
Katgeorie:Gegen Nazis, Politik | Kommentare deaktiviert für Journalismus ist nicht ganz tot!