Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


blog:schaetze_deinen_infektionsstatus_-_lehreredition

Schätze Deinen Infektionsstatus - Lehreredition

Wir stehen vor dem dritten Herbst bzw. Winter der Pandemie. Traditionsgemäß gehen diese Winter mit Wellen an Erkrankten einher, was wiederum dazu führt, dass das öffentliche Leben nicht mehr problemlos funktioniert. So weit, so absehbar. Dazu muss man auch noch sagen, dass wir im Augenblick über Corona reden, aber es wohl allen klar ist, dass Corona nicht die letzte Pandemie ever sein wird, wir also gut beraten wären, eine Resilienz aufzubauen.

Hold my beer, dachte sich da der ÖVPler1) und Bildungsminister-Imitator Martion Polaschek. Nachdem er mal wieder den Sommer hat verstreichen lassen, ohne irgendwas in den Schulen zu ändern (wie zum Beispiel Lüftungen mit Filtern oder wenigstens CO2-Messegräte, um die Lüftungsintervalle zu bestimmen, so traurig wie das wäre) hat er nun festgelegt, dass Lehrer, die zwar infektiös sind, aber keine Symptome haben, ruhig mit einer Maske unterrichten können.

Wer legt denn die Symptome fest, ab denen man zu Hause bleiben kann? Bis jetzt gab es ja ein einfaches Werkzeug, man richtet sich nach dem CT-Wert des PCR-Tests. War der über 30 (oder 35, je nach dem, wen man fragt), galt man als nicht mehr ansteckend und konnte wieder am sozialen Leben teilnehmen. Geht es nach Polaschek, richten wir uns nun nach einem gefühlten Ansteckungsrisiko, wo man sich als Super-Spreader vor eine Klasse stellen kann, wenn man sich nur fit genug dafür fühlt. What could possibly go wrong?

Um die Zahl der Infizierten klein zu halten, werden verpflichtende Tests abgeschafft - was ein brillianter Schachzug! Was ich nicht messe, kann auch keiner bekritteln.

Ich bin wirklich ganz dolle kein Freund dieser gehirnamputierten Reichsbürger, aber die Frage nach eine Haftung für Politiker, die durch ignorieren von Expertenmeinungen (und damit meine ich nicht die Kommunistin Klimt-Weithaler, die "glaubt", dass die Russland-Sanktionen nicht wirken) der Gesellschaft schaden, sollte man wirklich mal klären. Wir lassen uns von diesen Leuten nach Strich und Faden verarschen und das Beste, was wir erwarten können, sind Kasperle-Untersuchungsausschüsse, wo sie sich vor ihren Spießgesellen „verantworten“ müssen oder Rücktritte, die aber auch aus der Mode gekommen sind. Später wissen sie dann eh nichts mehr und können auch keine Informationen mehr geben, wohin das Geld verschwunden ist oder wer Schuld sein könnte. Bestes Beispiel ist CumEx-Olaf, der Folterfreund.

1)
das V steht für Verbrecher, ich bin mir da recht sicher

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
L C K B H
 
blog/schaetze_deinen_infektionsstatus_-_lehreredition.txt · Zuletzt geändert: 2022/08/30 14:26 von frank