Januar 22

Deutsche Waffen, deutsches Geld….

Die Experten der (vermutlich) neuen Bundesregierung haben auf Druck(!) der SPD beschlossen: „Die Bundesregierung wird ab sofort keine Ausfuhren an Länder genehmigen, so lange diese am Jemen-Krieg beteiligt sind.“ Klingt ja mal nicht schlecht, könnte man meinen. Ein bisschen kann man darüber in diesem Bericht der Tagesschau (A) lesen.

Jetzt hat sich Thilo Jung gefragt, wer sind den die „Beteiligten“ und, da er ja auf der Bundespressekonferenz akkreditiert ist, gedacht, er fragt da mal nach. Hier die wirklich überzeugende Antwort:

Einige Inhalte oder Funktionalitäten hier sind aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht verfügbar!

Dies geschieht, weil die mit „Google Youtube“ gekennzeichnete Funktionalität/Inhalt Cookies verwendet, die Sie deaktiviert gehalten haben. Um diesen Inhalt zu sehen oder diese Funktionalität zu nutzen, aktivieren Sie bitte Cookies: Klicken Sie hier, um Ihre Cookie-Einstellungen zu öffnen.

Ich denke, in Zeiten wie diesen, wo die Rechten den Narrativ der „Lügenpresse“ und der „vertuschenden Regierung“ forcieren, um ihre eigenen Botschaften einfacher (und vor allem unwidersprochener) unters Volk zu bringen, ist so eine deutliche Positionierung mit klaren Aussagen mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Spoiler
Nur Spaß, die haben da nur gefaselt und wirklich widerlich herumlamentiert.

Wenn sich wer fragt, warum da von Amerika gesprochen wird, dem kann die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) (A) helfen:

Während vor allem die USA und Großbritannien eine aktiv unterstützende Rolle (Waffenlieferungen, Informationsbereitstellung, Planung) bei den militärischen Operationen einnehmen […]Bundeszentrale für politische Bildung

Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.

Premium-Bonuscontent: Die Überschrift zum Mitsingen. (Ist vielleicht nichts für Sensibelchen, aber dafür Punk.)


Schlagwörter: , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht22. Januar 2018 von Frank in Kategorie "Lupus est homo homini", "Politik