Januar 4

Film fürs Wochenende: All Creatures Welcome!

Der Kinofilm “All Creatures Welcome” bringt die Welt der Hacker und Nerds selbst technikfernen Zuschauern nahe. Und er will zeigen, wie vorbildlich Menschen miteinander umgehen können.”Anne Backhaus - Spiegel Online

Der („crowdgefundete“) Film „All Creatures Welcome“ der Filmemacherin Sandra Trostel bietet einen Einblick in die Welt des CCC aka Chaos Computer Clubs. Ich empfehle den Film trotz oder gerade wegen seines wenig technischen sondern eher Artsi-Fartsi-Zugangs zu dieser Welt. Ich könnte Euch jetzt auch noch ein Ohr abkauen, wie und was und bla, aber das haben andere schon besser gemacht. Zuerst wäre da mal der Artikel von Anne Backhaus auf SPON, hier nachzulesen. Dann gibt es noch einen Trailer, den ich, um Eure Bequemlichkeit zu fördern, hier mal direkt einbinde:

Dann gibt es noch den Talk von Sandra Trostel & Thies Mynther (u.a. Filmmusik) auf dem 35C3 (Chaos Communcation Congress 2018 in Leizig), den findet ihr am besten bei media.ccc.de. Wer die komplette Erfahrung haben möchte: Der Talk teilt sich in zwei Teile, am Anfang sprechen Sandra & Thies über den Film, dann wurde er gezeigt (da müsst ihr den Talk unterbrechen, etwa bei 16 Minuten, und den Film dann separat schauen, der wurde dort zwar gezeigt, ist aber nicht im Talk-Video) und danach gibt es eine Diskussion zum eben gesehenen.

So, nun den Film in seiner ganzen Pracht:

Cool finde ich auch, dass in Zukunft das Quellmaterial des Films zur Verfügung gestellt werden soll, so dass jeder seine eigene Version des Films zu machen. Ich denke, weitere Infos dazu findet Ihr auf der Webseite des Films unter http://www.allcreatureswelcome.net/.

PS: In diesem Zusammenhang hier noch eine unbedingte Hörempfehlung:

In Logbuch Netzpolitk Ausgabe 276 hat Linus Neuman mal erzählt, wie das/die Hilfsangebote des CCCs (Link lohnt sich auch, konkret geht es um die Schiedstelle weiter unten) für solche Veranstaltungen entwickelt wurde(n), im Detail um Entwicklung des letzten Jahres zum Umgang mit zwischenmenschlichen Problemen. Auch wenn einen eventuell das spezifische Problem nicht interessiert, finde ich es extrem lehrreich, sich mal anzuhören, wie die an das Thema herangegangen sind, also was sie sich für Gedanken gemacht haben, wie sie mit bestimmten Problemen umgehen wollen. Wirklich bemerkenswert, ich habe selten von einer professionelleren Arbeitsweise gehört. Da meine ich nicht unbedingt das Ergebnis, sondern den Prozess. Hier der Player, er startet direkt mit dem Kapitel, um das es geht (fängt etwas langsam an, aber gebt ihm ’ne Chance):

Schönes Wochenende, y’all!



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht4. Januar 2019 von Frank in Kategorie "Buch der coolen Leute©", "Gründe, auf diesem Planeten zu bleiben", "Internetz", "Netzpolitik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.